Langeweile-Box

Es nervt mich so unglaublich… Seit einiger Zeit höre ich gefühlte 178 Mal am Tag: „Mir ist langweilig.“

Wie das sein kann ist mir ein Rätsel, denn wir haben jedes Zimmer im Haus quasi gefüllt mit Spielsachen und Kinderzeugs. Als mein Onkel letztens zu Besuch war, meinte er es sieht hier aus wie im Kindergarten. 🙂 Das ist sicher überspitzt dargestellt von mir, aber es fühlt sich manchmal so an und ich kann natürlich überhaupt nicht verstehen wie meinen Kindern langweilig sein kann. Meine Versuche zu minimieren und weniger Spielzeug anzubieten, damit diese (wenigen) Sachen mehr zum Spielen anregen, führt meistens ins Leere und wird spätestens zu Geburtstagen, Ostern und Weihnachten wieder konterkariert… Mit großem Interesse lese ich deshalb diesen Blog: Spielzeugfreies Kinderzimmer. Sehr empfehlenswert.

Aber zurück zum Thema, vor einiger Zeit habe ich diesen (englischen) Artikel gelesen von der Wellness Mama. Die Idee fand ich fantastisch und will sie seit Langem umsetzen und auch mal darüber bloggen.

Es geht mir nicht darum die Kinder zu bestrafen, sondern ihnen eine sinnvolle Beschäftigung geben, wenn sie selbst denken, dass der Tag vor lauter Langeweile kaum auszuhalten ist. 😀

Wir haben also zusammen einige Blätter genommen und Ideen aufgeschrieben. Immer abwechselnd. Die Kinder haben einen Vorschlag gemacht und dann ich.

So kamen zusammen: Playmobil spielen, Müll rausbringen, Malen, Staub wischen, usw.

IMG_6294

Insgesamt sind es jetzt (erstmal) sieben Vorschläge der Kinder und sieben von mir. Wir haben die Zettel gefaltet und in eine Dose gemacht. Das ist jetzt unsere Langeweile-Box. Immer wenn ich den Satz höre, dann wird ein Zettel gezogen. Die Kinder sind erstmal hellauf begeistert von der Idee. Mal sehen ob das so bleibt und mal sehen ob ich den Satz nun noch oft hören werde. 😀

IMG_6295 (1)

Wie findet ihr diese Idee? Wie geht ihr mit Langeweile um?