Rohkost – 2. Tag

Zweiter Tag… Immer wenn ich mir etwas abgewöhnen möchte oder etwas weglasse, dann dauert es etwa drei Tage bis ich mich eingewöhnt habe.
Als ich den Zucker wegließ waren die ersten drei Tage am schwersten und danach ging es sehr leicht.
Genauso beim Fasten. Die ersten zwei bis drei Tage fallen schwer und danach ist es ein Kinderspiel.
Also heute ist der zweite Tag. Mir fehlt mein Brot. Ich esse gerne und ganz sicher zu viel Brot.
Nach meinem Standard-Frühstück mit Haferflocken und Obst fehlte mir eine herzhafte Komponente. Einen Salat zum Frühstück mag ich nicht so gerne. Da fielen mir die getrockneten Tomaten ein. Ich habe mir Gurke geschnitten und dazu Tahin und getrocknete Tomaten gegessen. War lecker und hat meinen herzhaften Heißhunger gestillt.

IMG_0868.JPG

Ich esse gerne und am liebsten den ganzen Tag. Normalerweise versuche ich meinem Verdauungstrakt 4-5 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten zu gönnen. Zum Beginn der Rohkostphase (denke ich) ist es gut zu essen, wenn ich das Gefühl habe ich möchte essen.

Heute habe ich mir ein paar „Pralinen“ aus gerösteten Haselnüssen gemacht. Die habe ich in der Pfanne erhitzt. Ich weiß das ist keine Rohkost, aber am 2. und 3. Tag hilft mir das um über den Appetit auf Mehr zu kommen.
Ich habe außerdem einige Bananen und viel Gurke gegessen. Möhren. Tomaten. Champignons. Kaki.
Ist noch sehr fruchtlastig, aber das tut gut so am Anfang.
Zum Abendessen gab es einen Wirsingsalat.

Ich bin ganz begeistert, dass ich nun schon 2 Tage geschafft habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s