Sätze, die an mir nagen

Ich werde nun immer öfters gefragt, ob die Jüngste (14 Monate) schon spricht.

Sie spricht noch nicht viel. Mama nur wenn sie weint und dann in der Endlosschleife „Mamamamamamamamamamam“.
In den letzten zwei Tagen übt sie „Papa“ und es hört sich mehr so an: „DaDa“ „TaTa“ „TuTu“ usw.

Den Namen einer ihrer Schwestern kann sie schon sehr gut und den Vornamen vom Papa auch. Sind wohl die zwei häuftigsten Wörter, die ich so benutze.

Manchmal sagst sie „da“ und „ey“. „Nein“ ist auch oft zu hören.

MEHR NICHT. 😦 Bevor alle anfingen zu fragen, hat mich das auch nicht gestört, aber so langsam nagt das an mir. Sie ist sonst echt schlau und motorisch sehr fit, aber sie „spricht“ eben noch nicht viel.
Letztens wurde ich gefragt, ob ich auch genug mit ihr spreche. Nö… mache ich nicht. Ich schweige den ganzen Tag und zeige ihr die kalte Schulter. *ironieoff*
Natürlich spreche ich mit ihr. Ob das genug ist, weiß ich nicht. Die großen Schwestern haben ja auch sprechen gelernt, also kann ich da eigentlich nicht so viel falsch machen, aber trotzdem ziehe ich mir diesen blöden Schuh an. 😦 Dieser Schuh der mir sagt, dass ich irgendwie daran Schuld sein muss, dass sie noch nicht mehr spricht.
„Sagst Du auch immer wieder die Worte, die sie lernen soll?“ Nein. Ich hoffe, dass sie es auch ohne meine Dauerberieselung mit bestimmten Wörtern unsere Sprache lernen wird.

Kennt ihr das auch? Welche Sätze nagen an Euch und geben Euch das Gefühl eine schlechte Mutter zu sein?

6 Gedanken zu “Sätze, die an mir nagen

  1. Als erfahrene Mama weißt Du ja, dass jedes Kind sein eigenes Entwicklungstempo hat. Es gibt ja auch sogenannte Late-talker, die erst mit 2,5 oder 3 Jahren anfangen, aktiv zu sprechen, obwohl sie alles verstehen. Ich würde mir also eher eine griffige Reaktion zurechtlegen, wie z.B. „Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht“, und ansonsten Ruhe bewahren.
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

    • Verstehen tut sie sehr gut. Sie weiss genau wovon ich spreche, wenn ich mit ihr rede.
      Bisher habe ich auch überhaupt nicht in Erwägung gezogen, dass irgendwas nicht stimmen könnte.
      Ich wünschte auch, dass die Kommentare diesbezüglich mich kalt lassen würden…

      Gefällt mir

  2. Lass dich nicht von solchen Kommentaren runterziehen! Jedes Kind hat sein eigenes Tempo, da muss man sich nicht reinreden lassen 🙂 Natürlich ist das schwer, sowas an sich abprallen zu lassen, aber deine Kleine weiß genau, was sie an ihrer Mama hat, und alles andere ist doch Nebensache 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s