Liebster Award – Ich bin nominiert worden

Die liebe frühlingskindermama hat mich nominiert. Dankeschön. Schaut doch mal auf ihrem Blog vorbei.

Sie hat mir 11 Fragen gestellt, die ich heute endlich mal beantworte. Los geht’s.

1. Beschreibe Deinen Blog und Dich in Kurzform.

Ich bin eine passionierte Mama von drei wunderbaren Mädchen. Ich wollte schon eine Familie mit Kindern seit ich denken kann. Mit 26 Jahren war es dann soweit. Ich war schwanger und das gleich mit zwei Babys.
Das war als Kind und Teenie immer ein Traum von mir. Später fand ich es dann gar nicht mehr so erstrebenswert und als ich dann eine übernächtigte und erschöpfte Mutter von Zwei war, wusste ich auch warum. Aber wenn das Leben Dir Zitronen gibt, mach Limonade draus. Ich bin heute sehr froh, dass wir die beiden Großen haben. Es hat eben auch Vorteile Zwillinge zu haben.

Mein Blog dreht sich um alles war mich bewegt. Ich höre viel auf mein Bauchgefühl und kann das nur jedem anderem empfehlen. Insbesondere was die Kinder betrifft, bin ich bisher damit sehr gut gefahren.

2. Wissen Deine Freunde/ Familie, dass Du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu?

Ja viele Freunde wissen dass ich blogge. Bisher habe ich nur positives Feedback bekommen. Das kann gerne auch so bleiben. 🙂
Meine Familie weiß auch dass ich blogge. Zumindest meine Eltern und mein Bruder. Sie sind aber bisher sehr zurückhaltend mit Feedback.

3. Kannst Du Dich erinnern, was der erste Blog war, den Du regelmäßig gelesen hast?

Jap. Das ist der Vollwertblog von Ute-Marion Wilkesmann. Den lese ich schon ein paar Jahre. Ansonsten bin ich bisher noch nicht viel unterwegs gewesen in der Bloglandschaft. Erst seitdem ich selbst blogge ist es explodiert. 🙂

4. Hast Du Dir das Mamasein so oder anders vorgestellt?

Schwierige Frage. Ich glaube ich habe es mir anders vorgestellt. Ich hatte die Vorstellung, dass Kinder so nebenbei laufen. Das tun sie sicher auch in einigen Familien und auch hier laufen sie ab und zu nebenbei, aber ich bin ganz froh, dass sie nicht immer nebenbei laufen müssen. Ich bin gerne Mama.

5. Wie schaffst Du Dir als Mama Ruheinseln im Alltag, um aufzutanken?

Mit einer unter Dreijährigen finde ich das sehr schwierig. Bevor die Jüngste zu uns kam waren meine Inseln ein gelegentlicher Mittagschlaf und Abende mit Ehemann und/oder Freunden. Das haben die Großen (5 Jahre alt) super mitgemacht. Und mir fiel es auch nicht schwer diese Inseln zu nutzen, aber nun mit der Jüngsten stehen wir wieder ein bisschen am Anfang.
Ich gönne mir tagsüber Auszeiten in denen ich bewusst mal was lese (Blogs zum Beispiel), wenn die Kleine spielt oder ich koche mir einen Tee und setze mich zu ihr und hänge den Gedanken nach.
Ich nutze die Abende, wenn alle im Bett sind (und keiner krank ist) intensiver als vorher. Einmal die Woche gehe ich zum Yoga ohne Kinder. Das tut gut.

6. Was ist Dein Lieblingsreiseziel?

Hawaii. Ich war einmal da und fand es einfach nur traumhaft. Ich möchte unbedingt wieder hin und es meinem Mann und den Kindern zeigen. Leider wird es noch eine Weile dauern bis wir das mal machen können.

7. Was war die größte Peinlichkeit in Deinem Leben, falls Du Dich erinnerst?

Da gab es sicher schon Einiges. Erst vor zwei Wochen weinte ich in der Lobby der Messe Berlin. Sowas finde ich schon ziemlich peinlich.
Aber zum Glück ist die Schmerzgrenze, da etwas verrückt seitdem ich Kinder habe.

8. Was findest Du an Dir sympathisch?

Meine Ruhe und Geduld.

9. Womit kann man Dir eine große Freude machen?

Freundliche und motivierende Worte kann ich immer gut gebrauchen. 🙂

10. Was nervt Dich an anderen Menschen?

Ignoranz und Egoismus finde ich sehr anstrengend bei Anderen.

11. Was wünschst Du Dir für Deine Kinder?

Ich wünsche mir, dass ihre Wünsche und Träume in Erfüllung gehen und dass sie gesund bleiben.

IMG_2254-0
Ich nominiere
Nina von Gedankenpotpourri
Jennifer von neurofuereltern
Perlenmama von perlenwelt

Die Regeln:
1. Danke der Person, die Dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in Deinem Artikel (also mich).
2. Beantworte die 11 Fragen, die Dir der Blogger, der Dich nominiert hat, stellt.
3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award, die bisher weniger als 1000 Follower haben.
4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen.
5. Schreibe diese Regeln in Deinen Liebster Award-Blog-Artikel.
6. Informiere Deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Meine Fragen:
1. Seit wann bloggst Du und wie kam es dazu?
2. Wieviele Kinder hättest Du gerne, wenn es beruflich, finanziell und zeitlich keine Verstrickungen gäbe?
3. Welche drei Orte willst Du unbedingt sehen bevor Du zu alt dafür bist?
4. Welchen Beruf hättest Du als Kind gerne erlernt und welchen Beruf hast Du heute?
5. Wie oft treibst Du Sport und reicht Dir das?
6. Was sind Deine Wünsche für 2015?
7. Was ist Dein liebster Online Shop?
8. Welche Berühmtheit würdest Du gerne mal treffen?
9. Glaubst Du an Gott oder Karma oder Schicksal?
10. Würdest Du gerne mal ins Weltall fliegen, wenn das möglich wäre?
11. Was ist Dein Lieblingsfilm und warum?

Ich bin gespannt.

5 Gedanken zu “Liebster Award – Ich bin nominiert worden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s