Gastbeitrag: Liebe Menschen von „Glucke und So“

Ich bin Dani, Elternbloggerin bei Glucke und So und schreibe einfach was aus meinem Kopf sprudelt. Viele Themen beschäftigen mich. Kinder und das Leben mit Ihnen ist ganz vorn dabei aber auch Leidenschaften wie Kochen, backen und Reisen kommen nicht zu kurz.  

Liebe Menschen
Ich schrieb schon über meinen Herzensmenschen, meine Schwester, meinen Bruder und meinen Prinzen und dessen Papa.

Eigentlich ist demnach alles gesagt, was man über die lieben Menschen in meinem Leben sagen könnte.

Eigentlich. Denn uneigentlich sollte man niemals aufhören über die lieben Menschen in seinem Leben zu sprechen.

Als meine Schwester starb und meine Kindheit sich von jetzt auf gleich total veränderte und ein kleines neues Wesen in mein Leben brachte da war ich nicht wirklich voller Liebe. Ganz im Gegenteil. Die Welt war einfach total ätzend für mich und das beinhaltete auch alle Menschen um mich rum.

Diese Phase ging viele Jahre so weiter. Immer wieder fand ich das Haar in der Suppe und tat mich äusserst schwer damit, für jemanden Liebe zu empfinden. Sowohl die platonische als auch die liebende Liebe waren für mich Gefühle, die einfach viel zu komplex waren. Immer gab es Abers oder Konflikte oder Tränen.

Ich bin ein sehr gefühlvoller Mensch und habe selten meine Gefühle unter Kontrolle. Ich möchte Liebe und sie auch geben aber kann schwer damit umgehen wenn ich Sie habe. Irgendwann als mein Groll gegen die Liebe weniger wurde und ich verstand, dass jeder aber wirklich jeder seine Gefühle hat und damit umzugehen versucht, da schloss ich Frieden mit mir selbst.

Ich fing an, mich an gute und tolle Sachen zu erinnern. Ich holte mir Momente ins Gedächtnis zurück, die mich lächeln ließen und vor allem, ließen Sie mich liebe Menschen wieder sehen. Ich sah nicht mehr ausschließlich eine böse Absicht hinter allem und ich verstand, dass man Liebe auf ganz unterschiedliche Art zeigen konnte.

Meine Familie und ich—Wir sind ein wilder verrückter Haufen und wir haben alle viel durchgemacht und das hat uns gezeichnet aber wir sind liebe Menschen und ganz besonders zeigt sich das daran, das wir uns nacheinander erkundigen. Ich kann anrufen wenn was ist und meine Familie steht parat. Egal wie oft wir uns zoffen oder unterschiedlicher Meinung sind, wenn es drauf ankommt, dann sind wir füreinander da. Das ist Liebe. Das ist Verbundenheit und dafür bin ich dankbar.

Für mich ist die Liebe inzwischen ein sehr wichtiger Teil in meinem Leben. Liebe ist oft kompliziert und doch macht Sie alles einfacher. Die Liebe zu einem Kind stellt nochmal alles auf den Kopf was man je über Liebe sagen konnte oder wollte.

Liebe Menschen sind wichtig und gehören einfach zu jedem Leben dazu. So blöd auch viele Abschnitte im Leben waren, so viele Abgründe in die ich schon schauen musste, all das hat das Bedürfnis nach Liebe nur verstärkt.

Und natürlich umgibt man sich auch gerne mit diesen Menschen, die einem dieses wohlige Gefühl des Ankommens und der Akzeptanz vermitteln.

Genau all diesen Menschen aber besonders meinem Familienclan möchte ich Danke sagen. Danke dafür, dass wir alle wirklich immer da sind wenn es drauf ankommt. Danke dafür, dass wir uns immer wieder zusammenraufen, egal was vorgefallen ist.

Also ihr Lieben, achtet auf die lieben Menschen um euch rum. Denkt immer daran, wenn eure Beerdigung ist und niemand was gutes zu sagen hat, dann hat man wohl zu wenig auf die Liebe geachtet.

Eure Glucke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s