Blogparade: Ich hab es gesagt

Die liebe Terrorpüppi hat zur Blogparade aufgerufen und mich ganz lieb gefragt, ob ich nicht auch mitmachen möchte. Klar möchte ich. 🙂 Hier also mein Beitrag zu #ichhabesgesagt

Es ist 2007 und wir probieren schwanger zu werden. Das weiß natürlich Keiner.

Es klappt auf Anhieb und nachdem meine Regel eine Woche überfällig ist, mache ich einen Test und er ist positiv. Meine Güte fällt es mir schwer überhaupt diese 7 Tage abzuwarten. Mein Mann (damals mein Freund) schläft noch, also mache ich Frühstück und kann dann nicht mehr warten. Ich bin total hibbelig und wecke ihn zum Frühstück. Normalerweise tue ich das nicht. Er ist also etwas überrascht. 😜 Ich habe eine Kleinigkeit vorbereitet. Ich habe einen Babybody gekauft auf dem steht „Mit Liebe gemacht“. Ich hatte ihn gekauft, falls wir demnächst schwanger werden.

Die Box mit dem Body steht auf seinem Platz. Er öffnet und weiß natürlich sofort Bescheid.

So ist es raus. Noch am selben Tag überraschen wir unsere Eltern. Ich glaube wir hatten tagsüber etwas vor, so dass wir erst am späten Nachmittag bei meinen Schwiegereltern sind und dann noch meine Eltern überraschen fahren. Es ist schon 23 Uhr oder so. Ich weiß gar nicht mehr was wir gesagt haben, warum wir so spät noch vorbei kommen. Meine Eltern sind im Schlafanzug.

Alle freuen sich mit uns. 🙂

Wenige Wochen später erfahren wir beim Arzt, dass wir Zwillinge bekommen werden. Allen DAS zu erzählen war fast noch lustiger. Wir haben noch am selben Tag alle angerufen. Nachdem wir uns von unserem eigenen Schock etwas erholt hatten.

So war das damals.

Vor 3 Jahren als ich schwanger wurde mit der Jüngsten, war es etwas anders. Ein paar Monate probierten wir wenig intensiv schwanger zu werden. Dann war es so weit. Der Test zeigte ein positives Ergebnis und ich war deutlich weniger aufgeregt als beim ersten Mal. Ich machte den Fehler den großen Mädchen davon zu erzählen und sagte ihnen, dass ich etwas einkaufen fahre um Papa damit zu überraschen.

Sie waren hellauf begeistert und wollten mitkommen und mit aussuchen. Wir zogen uns an und dann gingen sie zu Papa und verabschiedeten sich mit den Worten: „Wir fahren jetzt einkaufen. Mama braucht noch eine Überraschung für Dich.“

Haha. Ja damit war schnell klar was los ist. Somit haben also die Schwestern Papa aufgeklärt. Diesmal waren wir sehr viel weniger aufgeregt und haben glaub ich mehrere Tage gewartet bevor wir es überhaupt den Eltern gesagt haben.

So unterschiedlich ist das gewesen. 😀

Lustig war noch wie die Nachbarn von Kind 3 erfahren haben. Die Großen waren drüben spielen mit den Nachbarskindern und wollten in die Schaukel. Meine Nachbarin sagte dann, dass sie leider nicht schwer heben darf. „Unsere Mama darf auch nicht schwer heben, bist Du auch schwanger?“

Haha. Ja damit war es dann kein Geheimnis mehr. Unsere jüngsten Kinder sind etwa 6 Wochen auseinander. 🙂

2 Gedanken zu “Blogparade: Ich hab es gesagt

  1. Wie schön geschrieben! Ich fühle sofort auch wieder die Aufregung bei meinem ersten positiven Schwangerschaftstest… Irgendwie konnte ich es gar nicht glauben, das ich endlich schwanger sein darf (bei uns hat es drei Jahre gedauert). So schön war das! Wir haben es auch ziemlich schnell allen erzählt. Mein Mann wäre wohl sonst geplatzt 🙂
    Liebe Grüße
    Martina

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Martina. Das glaube ich sehr gerne. Drei Jahre ist ja eine sehr lange Kinderwunschzeit. Ich bin sehr dankbar, dass es bei uns immer schnell geklappt hat.

      Danke für Deinem lieben Kommentar. ❤
      Liebe Grüße, Anita

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s