Unsere Urlaubskasse

Wir haben eine old-fashioned Spardose in die wir regelmäßig mal etwas Geld stecken.

Alles fing damit an, dass der Ton zu Hause etwas zu wünschen übrig ließ. Die Mädels brachten aus der Schule lustige neue Wörter mit und auch sonst wurde vermehrt geschimpft auch meinerseits.

So kam es dazu, dass wir eine Idee vorschlugen: 

  • Wenn der Tag gut läuft, dann stecken wir 1,00€ in die Spardose.
  • Wenn geschrien wird, dann stecken die Kinder 0,01€ in die Dose und Papa und Mama 1,00€.
  • Wenn Schimpfwörter benutzt werden, dann geht auch 1,00€ in die Kasse (seitdem benutzen die Kinder keine Schimpfwörter mehr und nur Papa und unser Besuch füllt immer mal die Kasse mit Euros)
  • Vor ein paar Wochen hat sich noch eine zusätzliche Vereinbarung ergeben: wenn es keinen Stress gibt beim Hausaufgaben machen, dann geht auch 1,00€ in die Spardose.
  • Und als Motivation zum Einschlafen im eigenen Zimmer geht auch ab und zu was in die Kasse.

Jaja ich weiß. Erzieherungstechnisch wahrscheinlich ein riesen Fauxpas, aber ich beruhige mich immer damit, dass ich ja nicht den Kindern Geld gebe, sondern wir für uns alle gemeinsam sparen…

Hilft es? Ja. Es hilft. Nicht immer aber das war ja nicht das Ziel. Ich brauche keine perfekten Kinder.

4 Gedanken zu “Unsere Urlaubskasse

    • Ja genau. 😊 Aber nur wenn er (oder sie) möchte. Der Besuch wird aber immer sehr schnell darauf hingewiesen, dass es bei uns diese Kasse gibt. 😄
      Vor allem die Omas, Opas und Onkel müssen öfters mal einen Euro für unseren Urlaub abdrücken. 😎

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s