Hast Du auch Haue bekommen?

Eins sei hier gleich gesagt: Haue, Klapse, Schläge, was auf die Finger oder wie es alles heißt, gibt es bei uns nicht und wird es nicht geben. Alle Kinder haben ein Recht darauf!

Ich wurde am Wochenende gefragt, ob ich als Kind auch Schläge bekommen habe? Ja, habe ich. 

„Aber die waren immer gerechtfertigt, oder?“

Die Fragenden der Eltern- bzw. Großelterngeneration unterhielten sich dann über ihre Kindheitsschläge und dass es gerechtfertigt war und auch über ihre eigenen Kinder und deren Schläge…

Etwas gruselig. Ich habe gesagt, dass ich meine eigenen Schläge nicht immer gerechtfertigt fand und ich meine Kinder nicht schlage und nicht schlagen werde.

Was heißt schon gerechtfertigt? 

Aber Diskussionen dieser Art sind ein Tropfen auf den heißen Stein und fruchten sowieso meistens nicht.

Mir wurde als Kind zum Beispiel mal der Po versohlt, weil mein Bruder und ich nicht schlafen wollten. Aber ich erinnere mich nicht an zahlreiche solche Situationen. Auf die Finger haben wir ab und zu was bekommen.

Wie tief muss aber die Erziehungsmethode sitzen, wenn man als Erwachsener denkt und auch mit Überzeugung sagt, dass die Schläge der Kindheit gerechtfertigt waren? Mich macht das nachdenklich und traurig.

Ich bin gespannt wie meine Kinder mal damit umgehen werden.

Ich kenne auch Eltern meiner Generation bei denen es Schläge für die Kinder gibt. Und da sind sie nicht allein, denn dieser Artikel sagt, dass ca. 40% der Eltern ihre Kinder schlagen. Erschreckend.

Weltweit sogar 80%. Der Papst hat ja auch sein Ok gegeben…

Dieser Artikel ist noch interessant, weil auch „nur“ ein kleiner Klaps Schaden beim Kind anrichtet!

Sucht Euch Hilfe. Geht in Foren. Tauscht Euch mit anderen Eltern aus. Lest Blogs. Lest Bücher.

Aber bitte schlagt Eure Kinder nicht!

5 Gedanken zu “Hast Du auch Haue bekommen?

  1. Schläge sind immer schrecklich und zerstören Urvertrauen, Geborgenheit und Liebe. Sie erzeugen nichts als Angst, Traurigkeit, irgendwann vielleicht Wut. Ich kenne diese Aussagen: „Ach, so schlimm war das nicht“, „Hat uns doch nicht geschadet“ oder „Ja, die Schläge waren gerechtfertigt“ auch von Erwachsenen. Zum Einen übernehmen tatsächlich leider viele sehr unreflektiert diese Einstellung (und geben sie im schlimmsten Fall weiter), zum Anderen ist es aber auch oft eine Art Selbstschutz. Es ist so schwer, sich einzugestehen, dass man ein hilfloses, wehrloses Opfer war und allein der Vater oder die Mutter die schuldigen Täter sind. Die Menschen, die man doch über alles liebt… und die es doch nur „gut“ mit einem meinten. Wenn sich doch nur jeder ehrlich eingestehen würde, wie zerstörerisch Gewalt ist und das sie nie, niemals etwas Gutes bewirkt… Die Welt könnte wirklich endlich ein so viel besserer Ort sein 😦

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s