Lasst Eure Kinder an der Bordsteinkante laufen

Ich bin 35 Jahre alt und ich laufe nicht jeden Tag an der Bordsteinkante, aber wenn ich es mal tue, dann freue ich mich wie ein kleines Kind. Offenbar ist da was aus meiner Kindheit geblieben und das hat Spaß gemacht.

Es ist irgendwie in Kinder eingebaut: Dieses Bedürfnis irgendwo zu balancieren und wenn es eben am Bordstein ist…

Ich plädiere hier natürlich nicht dafür die Kinder an einer drei-spurigen-Straße mit viel Verkehr am Bordstein spazieren zu führen. Aber hin und wieder ergibt sich bestimmt die Gelegenheit für sicheres Balancieren und dann versucht einfach Vertrauen zu haben und zu geben. (Notiz an mich dasselbe zu tun!)

❤️ 

2 Gedanken zu “Lasst Eure Kinder an der Bordsteinkante laufen

  1. Sollte ich in der näheren Umgebung mal eine Bordsteinkante finden, so werde ich sie balancieren lassen. Bis dahin machen wir das bei uns im Wald hinterm Haus auf umgefallenen Bäumen *gg*

    Voll der nette Blog. Bin gerade drüber gefallen 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank. Dein Blog ist aber auch schön!

      Ja wenn die Natur ist natürlich nicht zu ersetzen. Bin selbst ein Stadtkind, daher wahrscheinlich die schöne Kindheitserinnerung an Bordsteinkanten. 😊
      Inzwischen genieße ich aber auch sehr die Natur und versuche sie meinen Kindern nahe zu bringen.
      Liebe Grüße, Anita

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s