Fazit der Fastenzeit

Ich hab ja gar nichts mehr über meine Fastenwochen erzählt gehabt, also gibt’s jetzt nochmal ein Fazit. Das habe ich bisher jedes Jahr gemacht. 😉

Für alle, die es nicht wissen oder vergessen haben: ich hatte mir Rohkostfasten vorgenommen und außerdem wollte ich dem Alkohol und dem Fernsehen mal in der Fastenzeit fernbleiben.

Das mit dem Alkohol war leicht. Bin ja geübt durch zwei Schwangerschaften und (lange) Stillzeiten. Das habe ich also durchgehalten bis Ostern. Am Ostersonntag habe ich dann mal wieder ein Glas Sekt getrunken.

Das Fernsehen war schon schwerer. Es ist zwar durch die Fastenzeit deutlich weniger geworden, aber ich habe mich nicht ganz enthalten können/wollen. Werde das mal trotzdem als Erfolg verbuchen, der sich jetzt auch nach der Fastenzeit weiter fortsetzt. Durch die ganzen Streaming-Dienste hatte sich das regelmäßige Sehen irgendwelcher Serien oder Filme bei mir ganz schön eingeschlichen und war zur Routine geworden. Nun während und nach der Fastenzeit ist es wieder sehr viel dosierter.

Die Rohkost habe ich zwei Wochen gut durchgehalten, aber dann kam immer wieder eine nicht rohe Mahlzeit dazu und bald aß ich wieder wie immer. Das habe ich also nicht durchgehalten dieses Jahr. Nunja. 😉 Nächstes Jahr nehme ich mir vielleicht weniger vor. 😂

Ich finde die Fastenzeit wichtig für mich. Es ist eine besondere Zeit im Jahr. Dieses Jahr fiel auch der Jahreszeitenwechsel so schön auf diesen Zeitraum. Es hat Spaß gemacht. Mal sehen was nächstes Jahr ansteht und wovon ich mich dann enthalten will 6 Wochen lang.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s