Liebesbrief an meinen Körper

Nachdem ich gestern den wöchentlichen Beitrag „Ich will fitter werden“ geschrieben habe , habe ich noch eine Weile über meinen Körper und mein Körpergefühl nachgedacht und da ich eher dazu tendiere mich selbst zu kritisieren, kam mir die Idee mit dem Liebesbrief. ❤️

Mein lieber Körper,

so viele Jahre verbringen wir nun schon gemeinsam. In den ersten Jahren sind wir beide viel gewachsen und haben viel erlebt.


Als Teenie machten wir nochmal eine Verwandlung durch. Diese Verwandlung führte auch eher zu Unsicherheiten bei mir. Dich interessierte das nicht. Du fandest uns toll und die Kommentare von Anderen und meine eigene Kritik interessierten Dich nicht die Bohne. Ich war nie schlank und empfand mich immer als dick. Übergewicht hatte ich aber Keines. Wenn ich heute alte Bilder sehe, dann muss ich mich wundern über mein damaliges (schlechtes) Selbstbild von mir.

Das bin ich 2004

Ich hatte einen schönen Körper. Ungezeichnet von Schwangerschaften und Operationen.

Durch das Studium hatte ich einige Stress- und Frustpfunde zugelegt. (Kein Vergleich zu heute…) Die habe ich mit Hilfe einer großen Abnehmgemeinschaft wieder abgenommen. Auf dem Bild von 2004 sieht man mich ungefähr auf halbem Weg zurück zum Gewicht vor dem Studium.

Mein lieber Körper. Was hast Du für Wunder vollbracht? Du bist unglaublich. Du hast vor 10 Jahren aus einer Eizelle von mir zwei Kinder geschaffen und ihnen 7 Monate ein Zuhause gegeben. Auch danach hast Du Großes geleistet. Du hast über ein Jahr ausschließlich für die Ernährung von zwei Babys gesorgt indem Du wertvolle Muttermilch produziert hast.

Schwanger mit Zwillingen einen Tag vor der Geburt

Leider haben wir uns schwer getan die zugelegten Kilos von der Schwangerschaft wieder loszuwerden, aber auch das ist uns irgendwann gelungen. Du hast mir einen fast makellosen Bauch hinterlassen. Trotz Zwillingsschangerschaft und Übergewicht danach. Ich danke Dir dafür. Die kleinen fast unsichtbaren Streifen erinnern mich immer wieder gerne an die Füße und Pos, die sich an meiner Bauchdecke sichtbar machten.

Die große Operation damals – der Kaiserschnitt – hast Du überstanden und geheilt. Auch wenn es lange gedauert hat das Erlebte zu verarbeiten, hast Du schnell die körperliche Wunde geheilt. Eine Narbe ziert nun meinen Bauch, um mich an dieses kleine Wunder zu erinnern.

Mehrere Jahre vergingen und Du ließt erneut einen Menschen heranwachsen. Wir konnten zusammen eine heilsame Hausgeburt erleben. Was für eine unglaubliche Leistung von Dir. Du hast einen so wunderbaren kleinen Menschen hervorgebracht, den Du bis heute mit Muttermilch versorgst. Wenn auch lange nicht mehr als Hauptnahrungsmittel.

Es ist schön Dich zu haben. Ich habe Dich sehr gerne und bin Dir dankbar.

Oktober 2016

Ob mit oder ohne Übergewicht, ich liebe Dich.

Das musste mal gesagt werden. ❤️️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s