Ich will fitter werden – 38. und 39. Woche

Status : plus 5,3 Kilo 

Na was soll ich sagen… zufriedenstellend ist das nicht. 😭 Ich habe aber auch nicht mehr auf mein Essen geachtet und in den letzten zwei Wochen auch nicht mehr so fleißig Sport gemacht. Ich hab auch nicht ganz aufgehört, aber ein bisschen mehr Bewegung tut mir schon gut.

Es nützt nichts. Es muss weiter gehen. Ich kann so dick nicht bleiben.

Ab morgen esse ich nach Plan. Einen Tag vorher das Essen zu planen, soll helfen sich dann auch daran zu halten. Wir werden sehen und Fehler dürfen sein und gehören dazu. Ich werde berichten.

Im Übrigen wiege ich mich ja nur einmal pro Woche, aber tägliches Wiegen soll helfen das Gewicht auf lange Sicht zu reduzieren. Das werde ich mal ausprobieren. Ich bin gespannt. Die Meinungen gehen in dem Punkt ja weit auseinander: von gar nicht wiegen zu wöchentlich oder sogar nur monatlich wiegen…

Außerdem beginne ich mich ab morgen langsam auf die Fastenzeit vorzubereiten. Nächsten Mittwoch beginnt sie und ich möchte 1-3 Tage komplett vom Essen fasten und dann wieder eine Rohkostphase starten so wie letztes Jahr. Mal schauen.

Neue Woche, neues Glück. 🍀 

Fasten – 5. Woche

Von den sozialen Medien zu fasten also mich zu enthalten hat mich gelehrt, dass ich es viel zu intensiv genutzt habe bisher. Durch das Smartphone ist es auch allgegenwärtig und jederzeit abrufbar. Das hat Vorteile aber auch Nachteile und ich möchte auf keinen Fall so weiter machen wie bisher. Möglicherweise beschränke ich mich auf Instagram einmal am Tag (vielleicht muss ich mir sogar ein Zeitfenster setzen?) und Twitter, denn die fehlen mir am Meisten. Am Besten ich mache das nur noch, wenn die Kinder nicht wach sind. Facebook einmal am Wochenende vielleicht?

In der letzten Woche musste ich mal bei Facebook vorbeischauen, denn ich administriere dort zwei Seiten. Meine mamanatur-Seite, die derzeit brach liegt, weil ich ja faste von Facebook und Co, aber auch eine Seite um regional Flüchtlinge zu unterstützen und da muss ich ab und zu mal vorbei schauen. Also ganz ohne Facebook geht’s nicht. 😐 Ich hab wirklich nur nach der Seite gesehen und die Chance genutzt und ganz viele Benachrichtigungen abgestellt. Insgesamt war ich vielleicht 15 Minuten online und seitdem wieder nicht mehr. Es fehlt mir nur wenig. Heute allerdings hat eine alte Freundin Geburtstag mit der ich nur noch per Facebook Kontakt habe. Ich musste also über Facebook eine kleine Geburtstagsnachricht schicken. Zum Glück geht das auf dem Smartphone einfach über die Messenger App. So muss ich nicht mal Facebook öffnen.

Mit dem Essen lief es durchwachsen. Ich hatte die Woche einmal eine Zahl auf der Waage, die wieder höher war. Das hat mich dich getroffen irgendwie und dazu geführt, dass ich plötzlich alles hinschmeißen wollte und am liebsten einem Fressgelage gefrönt hätte. Dabei mache ich das ja nicht ausschließlich um Gewicht abzunehmen. Das ist ein netter Nebeneffekt.

Außerdem hab ich mich auch viel zu wenig bewegt. Da hab ich noch großen Verbesserungsbedarf.

Mal schauen was die nächste Fastenwoche bringt.

So habe ich gegessen.

Mittwoch – Mein Frühstück war wie immer. Gemacht hat es mein Mann. 💜

Nachmittags habe ich einen Salat gegessen und Nachtisch (Rohkost Grießbrei mit Nicht-Rohkost-Sauerkirschsoße). Abends hatte ich noch einen Termin und danach Heißhunger, den ich mit Chips gestillt habe. 😱  

Donnerstag – Mein Frühstück war wie immer. 

Mittags habe ich Tomatensalat, ein paar Gnocchi mit Tomatensoße und Nachtisch (Rohkost Grießbrei mit Sauerkirschsoße) gegessen. Nachmittags habe ich noch ein paar Gnocchi gegessen und um mich rumgefuttert. Eine Banane. Etwas Orange. Ein bisschen Tomate.     

Freitag – Mein Frühstück wie immer.

Den Rest des Tages hab ich etwas verrückt gegessen. Mal eine Banane. Mal etwas Gurke. Eine Packung Erdnüsse hab ich verputzt. 🙄 Ich habe keine Pausen eingehalten und es war auch nicht immer Rohkost. Abends gab es Nudelsuppe.  

Samstag – Mein Frühstück war wie immer. Erdmandeln hatte ich mir darüber gemacht. Das war nicht so mein Fall. Das war mir zu hart.

Mittags habe ich Chicoréesalat gegessen und Risotto und ein paar Nudeln (auch wieder nicht roh).
Nachmittags hatte ich wieder Heißhunger. Da habe ich Tomaten gegessen und ein paar Erdzipan Kugeln. Abends Avocado und 2 übrig gebliebene Maki Sushi mit Gurke.
Die letzten drei Tage sind etwas verrückt gewesen mit dem Essen. Mir ist der Grund noch nicht ganz klar. Ich hab so eine Ahnung.   

   

Sonntag – Mein Frühstück war wie immer. Mittags habe ich nichts gegessen. Nachmittags war ich unterwegs und habe Sommerrollen und Sushi (Gurke und Avocado) gegessen.  

Montag – Mein Frühstück war wie immer. Leider hatte ich keine Banane mehr. Stattdessen gab es Papaya dazu. 

Nachmittags habe ich einen Salat gegessen und als Nachtisch noch ein paar Erdzipankugeln.    

Dienstag – Mein Frühstück war wie immer. Etwas Obst habe ich noch dazu gegessen und ich hab es nicht ganz so liebevoll angerichtet. Ich hatte irgendwie keine Lust.

Der Heißhunger kam auch heute wieder und leider hab ich eine (vegane) Schokolade mit Zucker gegessen. 😒

Mittags dann ein paar Stullen und abends mit den Kindern Nudeln. Ein bisschen fotofaul war ich auch die letzten Tage… 

Februar-Motto: Ich bin fit, glücklich und gesund

Nächste Woche beginnt die Fastenzeit am Mittwoch. Vor vier Jahren habe ich tatsächlich eine Woche gefastet. Nur Wasser und Tee.
Das hat mir sehr gut getan. Die letzten beiden Jahre habe ich „nur“ meine Mediennutzung stark eingeschränkt (Handy, Computer, Fernsehen), weil ich schwanger war und dann stillte.
Dieses Jahr stille ich immernoch aber nicht mehr so viel. Trotzdem möchte ich nicht komplett fasten, aber ich will versuchen Rohkostfasten zu machen. 6 Wochen nur Rohkost. Mal sehen ob mir das gelingt.

Außerdem muss ich dringend wieder fitter werden. Ich habe mich montags und mittwochs zum Yoga angemeldet (vormittags mit Kind). Dienstags könnte ich (optional) abends zum Yoga gehen. Mal sehen. Das steht nun also auf dem Plan für die nächsten Wochen. Mal sehen ob es mir gut gelingt und wie ich mich danach fühle.

Mein Mantra für die nächsten Wochen habe ich mir auf meine Spiegel geschrieben, damit ich es täglich mehrmals sehe und lesen kann. (Ich muss mir nur Mühe geben es nicht zu ignorieren. :-)):
Ich bin fit, glücklich und gesund.

Ich werde hier berichten über meine Fortschritte. 😀

Vielleicht hat jemand Lust mitzumachen und auch zu fasten (in welcher Art auch immer)? Fasten muss ja nicht zwangsläufig religiös sein und kann sehr befreiend sein. Also falls ihr Lust auf Austausch zum Thema Fasten habt, dann hinterlasst mir gerne einen Kommentar. 🙂